Logo Landeshauptstadt München

test

Wie stehen Sie zu diesem Vorschlag?

Die Bewertung ist abgeschlossen. Die am besten bewerteten Ideen finden Sie unter "Beste Ideen"
Solidarische und engagierte Stadtgesellschaft
5 30

Verkehrsverlagerung

Durch die Aussperrung des Individualverkehrs aus der Innenstadt werden die Randgebiete durch Parkverkehr stark belastet. Durch Verlagerung wird kein Problem gelöst.

Schlagworte: Parken, Verkehr
5 Teilnehmer/innen unterstützen den Vorschlag
3 Teilnehmer/innen sind neutral
22 Teilnehmer/innen lehnen den Vorschlag ab

Erklärung: Die Bewertung dient der Ermittlung der besten 10 Ideen. Weitere Infos dazu in den „Häufigen Fragen“.

Kommentar Nr. 1

Park and Ride

1

Dazu müssten evtl. mehr Park and Ride Plätze angeboten werden. Lösungen müssten gefunden werden. Innenstadt Autofrei gibt's ja schon in mehreren Städten.

Kommentar Nr. 2

Reduzierung, nicht Verlagerung

2

Ich denke das Ziel der städtischen Verkehrspolitik soltle sein den automobilen Individualverkehr generell zu reduzeiren, und nicht Ihn zu verlagern.
@AlSch - ich stimme Ihrem Kommentar zu. Die P+R Angebote müssen dringend ausgebaut werden.

Kommentar Nr. 3

Volle Unterstützung, aber nicht nur für die Innenstadt

3

Gerade in den äußeren Stadtbezirken oder stadtgrenzenübergreifend hat der KFZ-Verkehr noch einen viel zu hohen Anteil (tlw. 70% und mehr). Im Gegenzug hat der ÖPNV dort aber auch noch die meisten Reserven. Das Ziel der Verkehrsverlagerung darf sich nicht auf Gebiete innerhalb des mittleren Rings oder gar nur der Altstadt beschränken.

Dazu gehört z.B. aber auch, die irrsinnigen Tarifsprünge im MVV abzuschaffen. P&R muss wohnortnah erfolgen. Es darf nicht sein, dass z.B. Pendler aus FFB oder dem Würmtal erst in Pasing auf den MVV umsteigen.

Kommentar Nr. 4

Aussperrung löst Probleme dann, wenn der Reisende gleich am Start in anderes Fahrzeug wählt.

4

Solange es eine Drive-In-Stadt gibt, finden sich auch Leute, die da hineinfahren. Da gabs schon tolle Ideen mit zB Einfahrt nur mit MVV-Ticket.

Wie wärs mit MVV-Schnuppertagen und mit einem Gewinnspiel. Jeder gültige Fahrschein spielt mit, Gewinnchancen sind höher als beim Lotto, dann müssen auch nicht 4 Mio im Jackpot sein.

Kommentar Nr. 5

Hinweis der Moderation

5

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

der oben erwähnte Vorschlag, der vorsieht, Einfahrt nach München nur mit einem gültigen MVV-Ticket zu erlauben, wird in der Ideensammlung zur Citymaut diskutiert: http://muenchen-mitdenken.de/vorschlag/innenstadtmaut-citymaut-fuer-muen...

Viel Spaß bei der weiteren Diskussion,
Jan Korte (Moderation)