Logo Landeshauptstadt München

test

Wie stehen Sie zu diesem Vorschlag?

Die Bewertung ist abgeschlossen. Die am besten bewerteten Ideen finden Sie unter "Beste Ideen"
Qualitätsvolle und charakteristische Stadträume
3 20

URBANES NATUR-NETZ MÜNCHEN

Ökologische Wohnumfeld-Verbesserung durch partizipative Umsetzung und Verknüpfung von Grünzügen der verschiedenen Stadtteile nach dem Modell „Grüne Achse Schwabing“ – natürlich, nachhaltig, nachbarschaftlich.
Naturnahe Fuß-Rad-Verbindungen führen aus urbanen, naturarmen Wohnquartieren zu umliegenden Naturparks bis hinein in die freie Landschaft.

Zum Start dieses Modellprojekts haben wir heuer eine Umfrage bei allen 25 Münchner Bezirksausschüssen und Stadtteilinitiativen durchgeführt. Die Ergebnisse fließen über einen Prioritätenplan in eine mit allen Beteiligten abzustimmende Machbarkeitsstudie ein. Ein stadtweites Urbanes Natur-Netz wird die Aufenthaltsqualität und den Erholungswert in der Großstadt verbessern, wenn attraktive Fuß- und Radwege-Verbindungen geschaffen und damit Autofahrten reduziert werden,
Alle Mitbürger/innen mit konkreten Vorschlägen sind herzlich willkommen!
Urbanes Wohnen e.V.
Gemeinnütziger Verein für besseres Wohnen in der Stadt
www.urbanes-wohnen.de*

Schlagworte: Fuß-und Radwege, Grünflächen, Nachhaltigkeit
19 Teilnehmer/innen unterstützen den Vorschlag
0 Teilnehmer/innen sind neutral
1 Teilnehmer/innen lehnen den Vorschlag ab

Erklärung: Die Bewertung dient der Ermittlung der besten 10 Ideen. Weitere Infos dazu in den „Häufigen Fragen“.

Kommentar Nr. 1

Hinweis der Moderation

1

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

an der mit * gekennzeichneten Stelle wurden die Kontaktdaten des Vereins entfernt. Die Daten können jedoch über die angegebene Seite des Vereins abgerufen werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit dem Thema Begrünung der Stadt befassen sich auch weitere Beiträge in diesem Forum, u.a.:

http://muenchen-mitdenken.de/vorschlag/100000-baeume-fuer-muenchen
http://muenchen-mitdenken.de/vorschlag/erhalt-der-attraktivitaet-und-vie...
http://muenchen-mitdenken.de/vorschlag/oekologische-stadtverwaldung

Einen interessanten Austausch wünscht Ihnen

Katarzyna Kowala-Stamm
Moderation

Kommentar Nr. 4

Urbanes NaturNetz München als strategische Leitlinie der Stadtentwicklg.

4

Das Urbanes NaturNetz München verbindet und verknüpft die Münchner Grüngürtel und wird damit zur strategischen Leitlinie für "Qualtätsvolle und charakteristische Stadträume":
> Zukunftsfähige Siedlungsstrukturen durch qualifizierte Innenentwicklung "kompakt-urban-grün"
> Qualitätsvolle und charakteristische Siedlungsstrukturen und Landschaftsräume

Kommentar Nr. 5

Einladung zum MitDenken, MitReden und vielleicht auch MitPlanen: Nord-Ost-Forum im ÖBZ am 25. Mai

5

Im vergangenen Jahr hat unser Münchner Oberbürgermeister Christian Ude ein gut 360 Hektar großes Gebiet östlich der S-Bahn-Trasse (S 8) zum "Entwicklungsgebiet" erklärt.

Aufmerksamen Leser/innen der weiter reichenden Informationen hinter dieser Grundlagen-Seite http://muenchen-mitdenken.de/informieren wird es aufgefallen sein:
Bis 2030 ist mit einem Zuzug von etwa 155.000 Menschen nach München zu rechnen, in der weiten S-Bahn-Region mit zusätzlich 150.000 Menschen. Für diese mehr als 300.000 Menschen fehlen die eigentlich notwendigen 150.000 Wohnungen derzeit auf alle Fälle.
Wo gibt es überhaupt noch freie Flächen für einen neuen großen Wohnungsbau-Kraftakt?

Auf den "weißen Flächen" am Stadtrand scheint es noch freie Bau-Plätze zu geben und derzeit wird ja auch im Münchner Westen in Freiham für 20.000 Menschen ein neuer (moderner?) Stadtteil geplant und gebaut.
Wer war da schon mal draußen und hat sich das angeschaut?
Wem gefällt das?

Die Münchner Kreisgruppe des Bund Naturschutz in Bayern e.V. stellt hierzu diese Frage:
Ois zuabaun?

Zum MitDenken bei dieser Frage gibt es jetzt einen wichtigen Termin:
Am 23. Mai soll im ÖBZ beim Nord-Ost-Forum das Thema "Wachstum, Dichte und Qualität – wie verträgt sich das?" diskutiert werden.
http://www.oebz.de/default.asp?Menue=2&Terminrubrik=10&TerminSubRubrik=1...
Diskutieren Sie bürgerschaftlich interessiert mit, denn die Münchner Zukunft braucht viele aktive MitDenker/innen.

Herbert Gerhard Schön, Johanneskirchen