Logo Landeshauptstadt München

test

Wie stehen Sie zu diesem Vorschlag?

Die Bewertung ist abgeschlossen. Die am besten bewerteten Ideen finden Sie unter "Beste Ideen"
Weitsichtige und kooperative Steuerung
2 28

U Bahnen verlängern, S-Bahn-Süd-Ring ausbauen, Verzicht auf die 2. Stammstrecke

Die naheliegenden Möglichkeiten, die U5 nach Pasing, die U6 nach Planegg, und die U4 nach Englschalking zu verlängern, den S-Bahn-Südring zu bauen, um die S-Bahn-Stammstrecke zu entlasten, werden endlich realisiert. Gleichzeitig wird auf die zweite Stammstrecke, die den ÖPNV in München weiter zentralisiert, zu ungelösten Umsteigebeziehungen an den Knoten zu den U-Bahnen am Hauptbahnhof und Marienhof führt, verzichtet.

Schlagworte: ÖPNV, S-Bahn, U-Bahn, Zweite Stammstrecke
25 Teilnehmer/innen unterstützen den Vorschlag
0 Teilnehmer/innen sind neutral
3 Teilnehmer/innen lehnen den Vorschlag ab

Erklärung: Die Bewertung dient der Ermittlung der besten 10 Ideen. Weitere Infos dazu in den „Häufigen Fragen“.

Kommentar Nr. 1

U-Bahn ist langsamer als S-bahn

1

Die Idee das U-Bahnnetz stärker mit dem S-Bahnnetz zu verzahnen ist bestechend, nur ist leider die U-Bahn langsamer als die S-Bahn. Außerdem frage ich mich ob ihre Idee in der Summe nicht teurer als die Zweite Stammstrecke wird.

Kommentar Nr. 2

Außerdem ...

2

... läuft die U5 nicht über die Gotthardstr., sondern über den Hönigschmidplatz und die Blumenau nach Pasing, von dort geht eine neue Line via Blumenau, Großhadern und Fürstenried nach Solln und Isarhöhe/Geiselgasteig, die U6 kreuzt in Martinsried die U3 und geht nach Gräfelfing, die U3 läuft von Moosach nach Pasing, die U4 von Englschalking weiter zur Messe und ggf. nach Gronsdorf oder Neuperlach Süd, die U2 Ost nach Feldkirchen, die U2-Nord in die Fasanerie, die U5 über Waldperlach, Neubiberg und Ottobrunn weiter nach Taufkirchen, etc. etc.