Logo Landeshauptstadt München

test

Wie stehen Sie zu diesem Vorschlag?

Die Bewertung ist abgeschlossen. Die am besten bewerteten Ideen finden Sie unter "Beste Ideen"
Offene und attraktive Ausstrahlung
5 16

Parkscheinautomaten sollen Wechselgeld ausgeben

Wieder mal kurz in der Apotheke Rezept einlösen, Parkplatz gefunden, die Apothekerin kommt gleich und hat meine Medikament sogar griffbereit. Ich muss nicht warten und bin tatsächlich in fünf Minuten wieder am Auto. Nun steht die Politesse schon da: wenn Sie nicht lange bleiben wollten, hätten Sie doch 20 Cent eingeworfen, jetzt müsste ich Ihnen eigentlich ein Knöllchen verpassen, aber weil Sie so schnell wieder da waren... diesmal lasse ich davon ab. Ich freue und bedanke mich, erwähne trotzdem, dass ich nur eine 2-Euro-Münze im Geldbeutel hatte und dass der Automat nicht wechselt, und keine Brötchentaste hat. Dafür hat sie keine Erklärung und mir ist ja nichts passiert. Also dann : bis zum nächsten Mal ?!
Die Stadt soll endlich den Parkscheinautomaten die Rückgabe vom Wechselgeld beibringen, die Geräte umrüsten oder nach und nach austauschen, aber bitte nicht wieder den Kopf
in den Sand stecken und neue Ausreden erfinden. Die Autofahrer "schenken" jährlich eine wer weiß wie hohe Summe unberechtigterweise dem Staat,
ohne Gegenleistung. Stoppt nun endlich diese ärgerliche Abzocke !
Davon, dass es doch geht, und zwar seit Jahren, zeugen folgende Beispiele aus Fürstenfeldbruck und Berlin , nur um mal zwei zu zitieren:

http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/parken-ohne-abzocke-fuehrt-mu...
http://www.berliner-zeitung.de/newsticker/bezirk-ruestet-geraete-um-park...

Schlagworte: Parken
9 Teilnehmer/innen unterstützen den Vorschlag
1 Teilnehmer/innen sind neutral
6 Teilnehmer/innen lehnen den Vorschlag ab

Erklärung: Die Bewertung dient der Ermittlung der besten 10 Ideen. Weitere Infos dazu in den „Häufigen Fragen“.

Kommentar Nr. 1

Parkscheinautomaten abschaffen.

1

Noch besser wäre es die Parkscheinautomaten in den Parkzonen abzuschaffen.

Kommentar Nr. 2

Nachtrag: hier noch die 2 Links in voller Länge:

2

http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/
parken-ohne-abzocke-fuehrt-muenchen-828816.html

http://www.berliner-zeitung.de/newsticker/
bezirk-ruestet-geraete-um-parkautomaten-mit-wechselgeld,10917074,10323082.html

Kommentar Nr. 3

Geld schenken

3

Mich ärgert auch immer wieder, wieviel Geld dem Staat hier unnützerweise geschenkt wird, da man doch oftmals vorher nie weiß, wie lange man irgend wo parken wird und dann im Zweifel lieber zuviel einwirft. Zurück bekommt man den überzahlten Betrag nicht, wenn man vor Ende der bezahlten Zeit wieder zum Auto zurückkehrt.

Wie wäre es zudem damit, die Tickets nicht auf ein Lizenzgebiet zu beschränken, denn schließlich zahle ich für's Parken, warum dann nicht den überzahlten Betrag an anderer Stelle nutzen können. Wer mit dem Auto unterwegs ist, hat ja manchmal mehrere Anlaufstellen hintereinader, derentwegen er mit dem Wagen unterwegs ist! Das Aufteilen auf Lizenzgebiete soll es dem Fahrer ja nur verleiden, überhaupt das Auto zu nutzen, dafür sind die Automaten jedoch nicht da und das ist auch keine Art, mit Münchens Verkehrsproblemen fertig zu werden!

Auch hier spreche ich mich nochmals dafür aus, Nachzahlmöglichkeiten per Mobiltelefon aus der Ferne zu schaffen!

Kommentar Nr. 4

P.S. Geld schenken

4

Die nicht mögliche Übertragbarkeit der bezahlten Parkdauer von einem Lizenzgebiet auf ein anderes führt ja nicht dazu, dass der Autofahrer nicht die vorahndenen Parkmöglichkeiten nutzen würde, und manchmal ist dies durchaus erforderlich und U-Bahn, Rad und zu Fuß gehen sind dann keine Alternative, sondern es bewirkt lediglich, dass die überbezahlte Zeit dem Staat als Extragewinn zufällt. Darin sehe ich einen Rechtsbruch! Hier ist das System, ebenso wie in vielen anderen Details, m. E. rechtlich nicht unermauert! Fazit, Parkscheine mit Gültigkeit für das gesamte Stadtgebiet, gerne farblich unterteilt in jene mit dem Tarif 20 Cent pro 12 Minuten und jene für 50 Cent für diese Zeit! Aber nicht mehr dies Klein Klein mit den Lizenzgebieten!

Kommentar Nr. 5

Parkgebühren via SMS zahlen noch besser

5

Noch besser wäre ein Parksystem, wie es in einigen Großstädten schon verwendet wird. Leider weiß ich nicht mehr wo es war, aber dort konnte der Parkplatz via Handy bezahlt werden. SMS mit Kennzeichen und Betrag an eine Nummer die am Automaten stand und fertig.
Sollte es länger dauern schickt man einfach ne SMS nach.

Löst nicht unbedingt das Problem mit dem Überzahlen, aber durch die einfache Möglichkeit des Zahlens kann man auch öfter kleinere Beträge SMS´en und muß nicht jedesmal zum Automaten laufen.