Logo Landeshauptstadt München

test

Wie stehen Sie zu diesem Vorschlag?

Die Bewertung ist abgeschlossen. Die am besten bewerteten Ideen finden Sie unter "Beste Ideen"
Qualitätsvolle und charakteristische Stadträume
4 17

Nockherberg

Aufdem Gelände der Paulanerbrauerei am Nockherberg wird wieder ein neues Viertel entstehen. Wie könnte dieses aussehen, um nicht wieder in die alten Fallen der Eintönigkeit und Beliebigkeit zu tappen?

Ich stelle mir Häuser in unterschiedlicher Höhe vor, gerne in Gruppen ähnlicher Höhe und Gestaltung zusammengefasst, die dann aber von verschiedenen Bauträgern gestaltet werden sollten. Auch farblich kann ich mir eine größere Variationsbreiet vorstellen. Die Fassaden sollten belebt sein, d.h. teilweise begrünt und baulich nicht einfach plan sondern ebenfalls durch Balkone durch Vor- und Zurücktreten rythmisiert. Die Häuser, ebenso wie die Freiräume dazwischen, sind letztendlich für den Menschen gemacht, also sollten sie auch menschengemäß sein. Der Mensch benötigt um seinen Wohnraum herum Privatsphäre, entsprechend sollten die Balkone aber auch Gartenanteile so geschützt sein, dass sie wenig Enblick von außen gewähren. Hier kann ich mir kleine Innenhöfe mit Lauben, kleinen Plätzen und Brunnen vorstellen. Andererseits sind aber auch Räume der Begegnung, Freiräume nötig, d.h. größere zusammenhängende Plätze und Grünflächen z.B. zum Fußballspiel. Wer aber bitte soll sich auf einer geraden Wiese vor tausend Augen wohlfühlen, wie sie das Viertel zwische Hackerbrücke und Donnersberger Brücke durchzieht?
Kleine Durchgänge, Passagen oder Arkaden im Wechsel mit größeren Wegen, all das ist Leben! Warum nicht auch ein paar Gärten zur eigenen Gestaltung, Ausdruck von individualität.

Schlagworte: Nockherberg, Stadtteile, Wohnen, Identität
11 Teilnehmer/innen unterstützen den Vorschlag
6 Teilnehmer/innen sind neutral
0 Teilnehmer/innen lehnen den Vorschlag ab

Erklärung: Die Bewertung dient der Ermittlung der besten 10 Ideen. Weitere Infos dazu in den „Häufigen Fragen“.

Kommentar Nr. 1

Korrektur

1

Der Vorschlag gilt nur für den Fall, dass die alten Gebäude nicht erhalten und umgewidmet werden können!

Kommentar Nr. 2

Verschiedene Architekten

2

Wissen Sie, was bei verschiedenen Bauträgern und Architekten entstehen kann? Etwas ZusammengeWÜRFELtes wie auf der Theresienhöhe, was kein schöner Anblick sondern ein disharmonisches Neben- statt Miteinander von unterschiedlichsten Häusern ist. Hier sieht man anschaulich die kläglichen Versuche von "buntem" Leben und Phantasie unter Flachdächern.
Ihre Vision mit Lauben, kleinen Plätzen und Brunnen ist wunderschön und ich bejahe sie sofort - solange etwas Rundes, Geschwungenes ohne Edelstahl und Beton dabei ist und eine gewisse Natürlichkeit und Lauschigkeit berücksichtigt wird. Dieses "Uneckige" ohne Design muß aber erst mal zu unseren Stadtplanern und Architekten durchdringen.
Wollen wir hoffen, daß diese Aktion dazu beiträgt.

Zu Ihrer Korrektur: Alte Gebäude können erhalten werden. Es ist nicht mal eine Frage des Geldes, sondern nur eine Frage des Willens!

Kommentar Nr. 3

Einfach zu spät dran . . .

3

. . . ist hier der Münchenfreund. Denn die Planungs-Kiste NOCKHERBERG ist schon in kuschelige Tücher gepackt: http://www.wohnen-am-nockherberg.de/

Kommentar Nr. 4

..zu spät? Planungen noch nicht abgeschlossen!

4

Danke, Herr Wiedebusch, für Ihren Link! Die städtebaulichen Planungen sind gemäß diesem noch nicht abgeschlossen. Daraus folgert, dass hier betont für die Äußerung von Wünschen und Vorstellungen geworben werden muss! Ein Abriß, da haben Sie Recht, ist hingegen wohl beschlossene Sache!