Logo Landeshauptstadt München

test

Wie stehen Sie zu diesem Vorschlag?

Die Bewertung ist abgeschlossen. Die am besten bewerteten Ideen finden Sie unter "Beste Ideen"
Offene und attraktive Ausstrahlung
3 22

Mehr Lebensqualität durch weniger Lärm

daß der Sommer kommt merkt man unweigerlich am massiv zunehmenden Lärm durch Motorräder, Mopeds. Auch bei Autos ist es offensichtlich wieder chic, eine dröhnende Auspuffanlage zu haben. Motorräder erzeugen bis zu 85 Dezibil und wenn dann auch noch Rennstrecken wie z. B. die Fürstenriederstraße oder Landsbergerstraße zum richtig aufdrehen, bis spät in die Nacht, genutzt werden, dann fragt man sich schon, ob der Trend wieder rückwärts geht zu immer lauteren Gefährten und ungezügeltem rasen. Ich fände es gut, wenn hier wesentlich mehr kontrolliert werden würde, denn ich bin überzeugt davon, daß ein Großteil dieser Auspuffanlagen manipuliert sind und nicht den gesetzl. Bestimmungen entsprechen. Die Freiheit des Einzelnen muß hier aufhören, wo andere Menschen geschädigt werden. In diesem Sinne muß die Stadt München mehr Verantwortung übernehmen und dafür sorgen, daß Gesetze und Regeln eingehalten werden!

Schlagworte: Auto, Verkehr, Lärm
18 Teilnehmer/innen unterstützen den Vorschlag
4 Teilnehmer/innen sind neutral
0 Teilnehmer/innen lehnen den Vorschlag ab

Erklärung: Die Bewertung dient der Ermittlung der besten 10 Ideen. Weitere Infos dazu in den „Häufigen Fragen“.

Kommentar Nr. 3

Antwort des Kreisverwaltungreferats

3

Hallo "greyhound13",

das Problem unerträglich lauter Motorräder liegt auf europäischer Ebene und der Ebene des Bundes. Dort werden die zulässigen Lärmobergrenzen sowie die vorgeschrieben Testverfahren im Zuge der Erteilung einer Betriebserlaubnbis eines Modells definiert. Insbesondere die Prüfverfahren bilden nicht die Lärmspitzen ab sondern testen bei relativ niedrigen Drehzahlen. Laut wird es aber im oberen Drehzahlbereich. Im Prinzip kann nur die Polizei offensichtlich zu laute Motorradfahrer aus dem Verkehr ziehen. Dies liegt außerhalb der Zuständigkeit der LH München, die Kontrollen lediglich im Geschwindigkeitsbereich und beim Parken durchführen darf.

Mit freundlichen Grüßen,
Kreisverwaltungsreferat

Kommentar Nr. 1

Hinweis der Moderation

1

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

weitere Ideen zum Thema 'Lärm' können Sie hier finden: http://muenchen-mitdenken.de/diskussion?schlagwort=L%C3%A4rm

Beste Grüße,
Jan Korte (Moderation)

Kommentar Nr. 2

Knatter, Schnepper

2

Dieses Gefühl kann ich nur teilen. Auch bei uns in der Pilgersheimer Straße wird in den letzten Tagen wieder "aufgedreht".