Logo Landeshauptstadt München

test

Wie stehen Sie zu diesem Vorschlag?

Die Bewertung ist abgeschlossen. Die am besten bewerteten Ideen finden Sie unter "Beste Ideen"
Weitsichtige und kooperative Steuerung
1 19

Andere Route für Schienenfernverkehr

Der Fernverkehr sollte von Westen (Augsburg, Nbg) kommend und nach Osten gehend anders geleitet werden: Umsteigemöglichkeit zur S-Bahn in Pasin oder Laim, (neuer) Halt Poccistraße, Kolumbusplatz, Ostbahnhof und dann weiter nach Mühldorf oder Salzburg. Dass alle Züge beim Kopfbahnhof/Hbf halten müssen finde ich nicht mehr nötig. Vor allem Regionalzüge könnten über den Südring fahren. Evtl. frei werdende Gleise Richtung Hbf könnten anderweitig genutzt werden.

Schlagworte: Verkehr
14 Teilnehmer/innen unterstützen den Vorschlag
3 Teilnehmer/innen sind neutral
2 Teilnehmer/innen lehnen den Vorschlag ab

Erklärung: Die Bewertung dient der Ermittlung der besten 10 Ideen. Weitere Infos dazu in den „Häufigen Fragen“.

Kommentar Nr. 1

Nicht ohne Probleme

1

Das ist dann sinnvoll, wenn in hohem Maße die Möglichkeit besteht, in Pasing auf die Fernzüge vom Hbf umzusteigen! Viele Pendler müssten allerdings einmal mehr umsteigen, was sicher keine Freude bereitet. Die S-Bahn zum Hauptbahnhof hin würde überlastet, fürchte ich. Trotzdem, eine bedenkenswerte Alternative! Daher ein vorsichtiges Ja, zumal das Umsteigen nach Süden oder Osten entfällt, weil dies durch die Weiterfahrt der Züge abgedeckt würde. Allerdings wäre der Hbf damit nicht mehr zentrale Drehscheibe im Schienenverkehr der Stadt. Jeder müsste sich gut informieren, wo sein Zug abgeht, ein wenig die Situation von Städten wie Paris, die keinen zentralen Bahnhof besitzen, dafür aber viele dezentrale Stationen haben.